Informationen zur Rheinland-Pfalz-Ligen 2021/22

Informationen zur Rheinland-Pfalz-Ligen 2021/22

Liebe Schachfreunde,

ich trage mit dieser E-Mail den letzten Stand der Informationen zur 1.RLP-Liga, 2.RLP-Liga Nord, 2.RLP-Liga Nord zusammen:

Im Anhang finden sie folgende Dokumente (hier hat sich unter anderem das Spielllokal von Landskrone geändert oder aber weitere Verlegungen des Spielbeginns bzw von Mannschaftskämpfen wurden eingearbeitet. Auch gab es noch kleinere sprachliche Korrekturen am Hygienekonzept):

– Ligaheft (Spielplan, Mannschaftsführer, Spiellokal, Mannschaftsaufstellungen) –> siehe Infos im Ergebnisdienst

Hygienekonzept + Anlage

Auszug aus der Turnierordnung des SBRP sowie die gesonderten sowie die gesonderten Regeln in Bezug auf die aktuelle Saison

– Dann die Spielpläne

Spielplan_RLP_1

Spielplan_RLP_2Nord

Spielplan_RLP_2 Süd

–> Für die 2.RLP-Nord: Bitte beachten, dass Gambit Gusenburg seine Heimspiele in unterschiedlichen Spiellokalen austrägt (diese sind in der Excel unten aufgeführt. Hier würde ich aber spätestens eine Woche vor dem Mannschaftskampf nochmal den Mannschaftsführer der Gastmannschaft darauf hinweisen).

–> Für die 2.RLP-Nord:  Gambit Gusenburg plant die Partien ihrer Heimspiele live ins Internet zu übertragen. Hierzu nutzen sie ihren Twitch Kanal
https://www.twitch.tv/schachclubgambitgusenburg
Hier können natürlich auch die Fans der Gäste sich die Partien ihrer Mannschaft von zu Hause aus anschauen und mitfiebern.

Hier ist auch nochmal der Link zum Ergebnisdienst:

SBRP Ergebnisdienst (sbrp-ergebnisdienst.de) –> 1.RLP-Liga

SBRP Ergebnisdienst (sbrp-ergebnisdienst.de) –> 2.RLP-Liga Nord

SBRP Ergebnisdienst (sbrp-ergebnisdienst.de) –> 2-RLP-Liga Süd

Nochmal die wichtigsten Hinweise zum Spielbetrieb:

– Bezüglich Spielverlegung bitte direkt auf den Mannschaftsführer der gegnerischen Mannschaft zur Abstimmung zugehen und mir dann (nach der Einigung) mitteilen. Bitte mir auch zeitnah mitteilen, welche Vereine noch für ihre Auswärtsspiele eine Verlegung des Spielbeginns auf 11Uhr wünschen. Ich bitte hier bei Spielverlegungen entsprechend entgegenkommend zu sein.

– Reduktion der Mannschaftsstärke auf 7er-Teams

– Die Möglichkeit des Einsatzes von Ersatzspielern wird erhöht auf 6 Spiele

Zum Hygienekonzept:

Hier gilt 3G, also es darf am Mannschaftskampf teilnehmer wer geimpft, genesen oder getestet wurde.

Sollten ein Spieler einen Schnelltest oder einen Selbsttest vornehmen, dann soll er dies bitte durch ein Formular bestätigen (siehe Formular 210908_26_CoBeLVO_Anlage_1 im Anhang). Außer der Sebsttest wird vor Ort durchgeführt.

Ich würde die Mannschaftsführer der Heim- und Gastmannschaft bitten, vor Beginn des Mannschaftskampfes dem Schiedsrichter (in der Regel der Mannschaftsführer des Heimvereins oder eine andere von der Heimmannschaft zu bestimmende Person) eine Liste vorzulegen, aus der hervorgeht, ob ein Spieler geimpft, genesen oder getestet ist. Ein entsprechender Nachweis ist von den beteiligten Personen mitzuführen und auf Verlangen dem Schiedsrichter/Hygienebeauftragten des Heimvereins vorzuzeigen.

Sollte es abweichende Regelungen geben, so ist dies dem Mannschaftsführer der Gastmannschaft vorab mitzuteilen.

Spieler können einen Selbsttest am Spielort vor betreten des Spielbereichs durchführen (unter Aufsicht, sofern die Heimmannschaft dies ermöglicht) –> hier bitte abstimmen, wer den Selbsttest beaufsichtigt.

–> Selbsttest: Am ersten Spieltag in der Oberliga SW hatten wir maximal zwei Schachfreunde pro Mannschaftskampf, die einen Selbsttest vor Ort gemacht haben. Dies hat ohne Probleme funktionert. Wird der Selbsttest vor Ort unter Aufsicht (am besten eines Beauftragten der Heimmannschaft) durchgeführt und fällt negativ aus, dann kann der Spielbereich betreten werden.

Sollte es sich abzeichnen, dass für den Kreis, in dem sich ein Verein befindet, demnächst Warnstufe 2 oder 3 gilt, soll bitte der Mannschaftsführer des Heimvereins mit dem Mannschaftsführer der Gatmannschaft in Kontakt treten, um zu klären, mit wie vielen nicht-immunisierten Spielern zu rechnen ist und ob die Grenze von 10 (oder 5) nicht-immunisierten Spielern überschritten werden könnte (besonders wenn noch weitere Heimspiele aus anderen Ligen angesetzt wurden).

Ein Hinweis: In der akuellen Conron-Verordnung RLP werden Schüler und Schülerinnen (die noch nicht-immunisiert sind) mit gesteten Personen gleichgestellt. Denn aktuell werden die Schüler zweimal die Woche getestet. Sollten Mannschaftskämpfe direkt nach den Ferien stattfinden, wäre hier ein Testnachweis zu erbringen. Ich denke, dass sollte umsetzbar sein.

Bei Rückfragen gerne auf mich zukommen, so dass wir diese schnellstmöglich klären können.

Viele Grüße
Stefan Ritzheim
Landesspielleiter Mannschaft SB Rheinland-Pfalz