Turnierberichte

vorne: GM Alexandre Dgebuadze gegen IM Yuri Boidman, hinten GM Pawel Jaracz gegen FM Lukas Winterberg

15 Titelträger bei den Meisterschaften in Heimbach–Weis Nachdem das Turnier 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, konnte am 13.11.2021 in Heimbach–Weis der neue Titelträger ermittelt werden. Im Vorfeld gab es einige Absagen, so dass statt der vorgesehenen 12 nur 10 Mannschaften am Start waren. Hoher Favorit war Zweitligist SC Remagen–Sinzig. Das Team von Mannschaftsführer Peter Noras war mit drei Großmeistern und einem Internationalen Meister angetreten. In den 18 Runden gaben sie dann

SF Deizisau gewinnen überlegen Deutsche Mannschaftsblitzmeisterschaft

Kaderspieler FM Tobias Kölle mit herausragendem Ergebnis an Brett 1

Am Sonntag, 10.10.2021 fand in Wissen an der Sieg die 37. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach statt. Das Kulturwerk Wissen, eine zu einer Event-Location umgebaute ehemalige Werkshalle bot den optimalen Rahmen für diese Titelkämpfe, die aufgrund der Pandemie zweimal verschoben werden musste. Bürgermeister Berno Neuhoff begrüßte die 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freute sich, ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld im Westerwald begrüßen zu können. Klarer Favorit war das Bundesligateam der SF Deizisau, die mit den Großmeistern Vincent Keymer, Georg Meier, Gata Kamsky und Rustem Dautov top besetzt waren. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Martin Heider in seiner Partie gegen den neuen Deutschen Schnellschachmeister GM Rasmus Svane

Nach seinem überragenden Sieg bei den Rheinland-Pfalz Schnellschachmeisterschaft im August in Nickenich (7 Punkte aus 7 Partien) trumpfte Martin Heider vom SC Herxheim auch bei der Deutschen Schnellschachmeisterschaft in Lübeck stark auf. Im 52-köpfigen Teilnehmerfeld musste er nur dem hohen Favoriten GM Rasmus Svane (Hamburger SK) den Vortritt lassen und belegte mit 6,5 Punkten den zweiten Platz. In der Schlussrunde sicherte er sich mit einem Sieg gegen IM Aljoscha Feuerstack (St. Pauli) die Vizemeisterschaft. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Schachsport endlich wieder im Real-Modus

Teilnehmerrekord: SF Nickenich organisieren Schachtreff mit 250 Spielern

Bei herrlichem Sommerwetter hieß es am ersten Wochenende im September endlich wieder „Schach, dem König!“. Der Schachtreff Nickenich war einer der wenigen aktuellen Präsenz-Turniere, die derzeit wegen der Pandemie stattfinden konnten. Das Wagnis gelang nur durch den Teamgeist der Veranstalter, den Schachfreunden Nickenich. Ein fundiertes Hygienekonzept war die Voraussetzung für einen reibungslosen Turnierablauf. Das Gesundheitsamt Mayen-Koblenz erteilte eine Ausnahmegenehmigung und auch der Hallenträger, die Ortsgemeinde Nickenich, gab grünes Licht. Das Schnelltestzentrum Nickenich, welches Jannik Böffgen und sein Team organisierte, testete alle Kinder ab 6 Jahre und alle Erwachsenen, die den Turniersaal erstmalig betraten. Die hohen Maßstäbe galten sowohl für das 28. Rhein-Ahr-Mosel Jugend-Open am Samstag als auch den 22. Pellenz-Cup für 4er Teams am Sonntag. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

29. Deutsche Seniorenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände  Ingolstadt, Sonntag 28.08. bis Samstag 04.09.2021

Der Seniorenreferent des Deutschen Schachbundes Wolfgang Block begrüßt am Sonntagnachmittag im ARA Hotel in Ingolstadt die teilnehmenden Mannschaften aus 13 Landesverbänden. Für Rheinland-Pfalz in der Kategorie Herren 50+ dabei: Guido Neuberger (Elo 2176), Klemens Zimmermann (MF, 2254), Jürgen Kaster (2072), Olaf Nazarenus (2053). In der Kategorie 65+ spielten: Martin Böhm (MF, 2140), Helmut Freise (2166), Harald Lares (1992), Gerd Schowalter (1851).

In der Kategorie 50+ spielen 8 Mannschaften ein Rundenturnier. Titelverteidiger Baden I hat in diesem Jahr aber mit den Mannschaften aus Sachsen-Anhalt, Bayern I und Württemberg I harte Konkurrenz zu erwarten, die allesamt auf demselben Elo-Niveau (ca. 2250) zu Hause sind. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Charlotte Sanati und Martin Heider sind RLP-Schnellschachmeister

Am 22. August trafen sich 9 Frauen und 22 Männer in den Vereinsräumen der Sfr. Nickenich, um die Rheinland-Pfälzischen Schnellschachmeisterschaften zu spielen. Bei den Frauen gab es einen Dreikampf, der erst in der letzten Runde entschieden wurde. Charlotte Sanati von der SG Trier konnte ihre Kontrahentin Lena Mader (SC Ramstein-Miesenbach) besiegen und den Titel erringen. Durch diesen Erfolg qualifiziert sie sich auch für die Deutschen Schnellschachmeisterschaften am letzten Septemberwochenende in Lübeck. Estelle Morio (SK Landau) startete mit ½ aus 2, ließ dann aber 6 Siege folgen und erreichte die Vizemeisterschaft vor Lena Mader, die trotz der Niederlage noch aufs Treppchen kam. Die Überraschungs-Blitzmeisterin vom Vortag, Mariya Anissimova von der SG Trier belegte den 4. Platz vor Lokalmatadorin Mara Schlich (Sfr. Nickenich). (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Mariya Anissimova und Martin Heider sind RLP-Meister im Blitzschach

In den Vereinsräumen des SC Nickenich finden am Wochenende 21. / 22. August die Blitz- und Schnellschachmeisterschaften des Schachbundes Rheinland-Pfalz statt. Bei der Blitzmeisterschaft ließ der Herxheimer Martin Heider der Konkurrenz keine Chance und setzte sich im 20-köpfigen Feld mit 17 Siegen und 2 Unentschieden überlegen durch. Das zweite Ticket für die Deutschen Meisterschaftaften im Blitzschach sicherte sich FM Pascal Barzen, der vor wenigen Woche bereits beim Blitzturnier auf Bundesebene aktiv war und in einem starken Feld als Achter bester Spieler ohne GM oder IM Titel war. Mit 15 Punkten hielt der Trierer Barzen dem Mitfavoriten FM Lukas Winterberg (Heimbach-Weis/Neuwied) auf Distanz. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

18. RLP-Senioren-Open beginnt im Hotel Glockenspitze in Altenkirchen

Nachdem die Seniorenmeisterschaft des Schachbundes Rheinland-Pfalz viele Jahre in Neustadt an der Weinstraße zu Gast war, ist das Turnier in den Westerwald umgezogen. Nach der coronabedingten Absage im letzten Jahr konnte die 18. Auflage mit einem Jahr Verspätung und unter Auflagen (z.B. Testpflicht) starten. Austragungsort ist das Hotel Glockenspitze in Altenkirchen, dass als Besonderheit jedes Zimmer einer anderen Sportart widmet und die Einrichtungsgegenstände im Stil dieser Sportart gestaltet. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Endergebnis der RLP-Ligen, Ankündigung des Landesspielleiters

Liebe Schachfreunde,

ich habe mich dazu entschieden (im Sinne meiner ursprünglichen E-Mail vom 06.03.2021), den lezten Spieltag der drei RLP-Ligen (der für den 27.06 angesetzt war) nicht mehr auszuspielen.

Die drei RLP-Ligen erkläre ich nun offiziell für beendet. Somit haben die drei Meister der Ligen das Recht aufzusteigen: (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Schachmatt dem Virus! – Wettkampf im Zeichen der Neuen Normalität

Schachfreunde Nickenich stellten engagiertes Schachwochenende auf die Beine

Die Schachfreunde Nickenich organsierten Anfang September als einer der ersten Vereine in Deutschland wieder einen Wettkampf im Turnierschach. Unter Corona-Bedingungen fanden das 27. Rhein-Ahr-Mosel-Jugend-Open sowie der 21. Pellenz-Cup für 4er-Teams in der Pellenzhalle Nickenich anders als üblich statt. Wegen rückläufiger Infektionszahlen hatte man sich in Absprache mit der Ortsgemeinde Nickenich und dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz für die Ausrichtung entschieden – ihnen gilt wegen ihres Vertrauens der Dank des gesamten Vereins. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Julius Muckle mit IM-Norm beim Gipfel

Ungeschlagen, von 12 auf 4, eine IM-Norm in der Tasche – besser konnte es nicht laufen, wird Julius Muckle vom SK 1912 Ludwigshafen sich auf der Heimfahrt vom Meisterschaftsgipfel 2020 in Magdeburg gedacht haben. Dabei wäre er beinahe nicht dabei gewesen. Aus Studiengründen musste er seine Teilnahme für den im Mai 2020 geplanten Meisterschaftsgipfel absagen. Da dieser Corona-bedingt verschoben wurde, stand seiner Teilnahme an der 91. Deutschen Schachmeisterschaft als Vertreter des Schachbundes Rheinland-Pfalz nichts mehr im Wege. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

DWZ: Unterbrochene Turniere werden mit letztem Stand ausgewertet

Liebe Schachfreunde,

die Wertungszentrale des Deutsche Schachbundes hat darum gebeten, dass die Landesverbände die gespielten Wettkämpfe im Punktspielbetrieb bereits jetzt zur Auswertung einreichen. Diese Auswertung wird mit Hilfe der Staffelleiter und Wertungsreferenten voraussichtlich in den nächsten Tagen vorgenommen.

Dies stellt keinerlei Entscheidung über eine Fortführung oder den Abbruch der aktuellen Saison im SBRP dar. Eine spätere Fortführung würde ausschließlich aus Sicht der DWZ als neues Turnier gewertet werden.

Es ist zu erwarten das im Juni Entscheidungen auf DSB Ebene erfolgen und wir dann einen gemeinsamen Weg für den SBRP besprechen können. Daher möchten wir mit einer Entscheidung zur aktuellen Mannschaftsmeisterschaft in der Oberliga Südwest und den RLP-Ligen noch abwarten. Wir bitten Euch um Verständnis.

2. Rheinland-Pfalz-Liga Süd 2019/2020–7.Spieltag, 16.02.2020

Frankenthal II(6 zu 2 bei Bellheim) und SG Kaiserslautern(7 zu 1 gegen Lambsheim) konnten jeweils souverän ihre Partien gewinnen. Somit muss dann das direkte Aufeinandertreffen in Runde 8 die Entscheidung bringen. Die Schifferstädter konntenmit dem 5,5 zu 2,5 gegen Neustadt die ersten Zähler sammeln und haben nun wieder die Möglichkeit auf den Klassenerhalt. Ebenfalls im Abstiegskampf befindet sich Vorwärts Orient Mainz (die mit 2 zu 6 in Landau verloren). Hier kommt es in Runde 8 zum Duell mit dem drittletzten aus Bellheim. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

2. Rheinland-Pfalz-Liga Nord 2019/2020–7.Spieltag, 16.02.2020

Hier konnte der SC ML Kastellaun gegenden Tabellenletzten Schweich-Trittenheim souverän mit 7 zu 1 gewinnen. Gleichzeitig bekam das Team aus dem Hunsrück Schützenhilfe vom VfR-SC Koblenz, die das Koblenzer Stadtduell gegen den SV Koblenz III mit 5,5 zu 2,5 für sich entscheiden konnten. Somit kann Kastellaun in Runde 8 schon den Aufstieg klar machen. Dort wartet dann der Tabellendritte vom VfR-SC Koblenz. Die Plätze 2 und 9 trennen aktuell lediglich zwei Punkte. Nur Schweich-Trittenheim hat mit aktuell 4 Punkten etwas Abstand auf die Nicht-Abstiegsplätze. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

1. Rheinland-Pfalz-Liga 2019/2020–7.Spieltag, 16.02.2020

Hier hat die Mannschaft von Speyer-Schwegeheim II mit 8 zu 0 gegen Heimbach-Weis/Neuwied II gewonnen und unterstreicht damit, dass das Saisonziel der direkte Durchmarsch in die Oberliga Südwest ist.

Der direkte Verfolger aus der Landeshauptstadt konnte seine Partie mit 4,5 zu 3,5 bei Siershahn gewinnen und somit die bisher sehr erfolgreiche Saison fortsetzen. Das Team aus Landskrone musste sich mit 3 zu 5 gegen Pirmasens geschlagen geben und kann nur noch den Tabellenvorletzten aus Neuwied aus eigener Kraft überholen. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Oberliga Südwest 2019/2020–7.Spieltag, 01.03.2020

Der 7.Spieltag endete mit einer dicken Überraschung im Rheinhessen-Derby zwischen Heidesheim und Gau-Algesheim. Dieses Duell konnte Gau-Algesheim nach hartem Kampf mit 4,5 zu 3,5 für sich entscheiden und somit zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt verbuchen.

Somit konnte Heimbach-Weis/Neuwied mit dem 5 zu 3 in Altenkirchen der neue Tabellenführer werden und sich einen Punktals Vorsprungauf die Verfolger (ein Trioaus Frankenthal, Landau und Heidesheim) schaffen.Auch wenn das Team aus Neuwied aktuell die besten Karten hat, so wird der Aufstieg wohl erst am letzten Spieltag im Rahmen der Zentralrunde in Schwarzenbach entschieden. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Pfalz Open Tag 2:

Auch in Runde 2 setzten sich bei weitem nicht alle Favoriten durch. An Brett 6 verlor IM Miklos Nemeth (ELO 2502) gegen Sebastian Müer (SK Union Oldenburg, 2208). Ebenso unerwartet kam das 0:1 von IM Jaroslav Krassowizkij gegen Aaron Noah Köllner (SV Bergneustadt). (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)