Achim Schmitt als Präsident einstimmig bestätigt

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 19. November, die der Schachbund Rheinhessen vorbildlich in der Paternus Grundschule in Worms-Pfeddersheim ausrichtete, wurde unser langjähriger Präsident Achim Schmitt einstimmig wiedergewählt.  Ebenso einstimmig wurden der Schatzmeister Wolfgang Cleve-Prinz, der Landesspielleiter – Einzel Gregor Johann, der Referent für Datenverarbeitung Stefan Ritzheim, der Referent für Öffentlichkeitsarbeit Markus Höblich wieder gewählt. Neu hinzukommen ist Norbert Kugel als Landesspielleiter – Mannschaft, der im vergangenen Halbjahr dieses Amt schon kommissarisch übertragen bekommen hatte. Das Schiedsgericht und die Rechnungsprüfer wurden ebenfalls neu gewählt.

Achim Schmitt dankte allen Ehrenamtlichen, die trotz so mancher Kritik sich zu Verfügung stellen, für ihr Engagement. Beschlossen wurde neben einer notwendigen Satzungänderung, dass der Schachbund Rheinland-Pfalz sich im nächsten Jahr einige elektronische Schachbretter für die Online-Übertragung anschaffen wird.

Der zweimalige Rheinland-Pfalz Seniorenmeister IM Yuri Boidman gewinnt die Deutschen 65+ Seniorenmeisterschaften in Magdeburg.

In einer hoch spannenden Partie sicherte sich IM Yuri Boidman erst in der Schlussrunde mit einem Sieg gegen FM Dr.Wolfram Heinig erstmals den Sieg bei der Deutschen Senioren Einzelmeisterschaft 2022. Mit 7,5 Punkten lag er mit der besseren Feinwertung vor dem punktgleichen FM Hans-Joachim Vatter. Klaus IM Klaus Klundt belegte mit 7 Pkt. den 3.Platz.

Ebenfalls wurde er Deutscher Seniorenblitzmeister 65+.

Wir gratulieren IM Yuri Boidman vom SC Heimbach-Weis/Neuwied recht herzlich zu diesem hervorragenden Erfolg. 

Deutsche Seniorenmannschaftsmeisterschaft beendet

In der Besetzung Klemens Zimmermann, Johannes Krumm, Helmut Freise und Guntram Baudner nahm in diesem Jahr nur eine Mannschaft des Schachbundes Rheinland-Pfalz bei der 30. Deutsche Seniorenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in der Gruppe 50+ teil. Krankheitsbedingt musste FM Harald Wagner kurzfristig absagen, so dass alle 7 Runden durchspielen mussten. An Rang 4 gesetzt erreichte die Mannschaft in der letzten Runde durch ein 2:2 gegen den Vizemeister Bayern 1 den 5. Platz, nur durch einen halben Brettpunkt hinter der Vertretung von Nordrhein-Westfalen getrennt. Klemens Zimmermann mit 4,5/7 und +5 ELO und Johannes Krumm mit 4/7 und +24 ELO überzeugten.

IM Yuri Boidman erneut Rheinland-Pfalz Seniorenmeister

Nach 9 langen Tagen endete das 19. Rheinland-Pfalz Seniorenopen mit einem knappen, aber letztendlich verdienten Sieg des GM Nikolay Legky (Odessa). Er bezwang nach 5 Stunden in der letzten Runde Jürgen Juhnke (HSK Lister Turm), wogegen IM Yuri Boidman (SC Heimbach-Weis/Neuwied) nicht über ein Remis gegen Dr. Gerhard Köhler (USV Halle) hinauskam, der sich damit auch den 4. Platz sicherte. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

RLP-Schnellschachmeisterschaft: Lena Mader und Martin Heider sind RLP-Meister

In der Aula der Berufsbildenden Schule in Neustadt an der Weinstraße fanden am Wochenende 30. /31. Juli die Blitz- und Schnellschachmeisterschaften des Schachbundes Rheinland-Pfalz statt. Bei der Schnellschachmeisterschaft ging es im Vergleich zum letzten Jahr, als Martin Heider mit 7 aus 7 dominierte, hochspannend zu. Vor der letzten Runde hatten mit FM Pascal Karsay, FM Karl-Jasmin Muranyi (beide SV Worms), Martin Heider und FM Torsten Lang noch vier Spieler Siegchancen. Karsay und Muranyi einigten sich schnell auf remis, Lang konnte gewinnen, so dass es auf die Partie Martin Heider gegen FM Michael Schenderowitsch (Schott Mainz) ankam. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

V.l.n.r.: Christina Marx, Helene Weinmann, Lena Mader, Riyanna Müller, Yuliya Krasnopeyeva, Madlen Ramm, Dr. Sanja Perović-Ottstadt, Elnaz Bazzazi, Mariya Anissimova

Das größte deutsche Frauenturnier fand 2022 wieder an Fronleichnam zum 28. Mal in Braunfels statt. Das Turnier wurde vom ersten Stadtrat der Stadt Braunfels, Christian Biniarz, vom ersten Vorsitzenden der Schachfreunde Braunfels, Sebastian Swoboda, DSB-Vize-Präsident Ralph Alt sowie Turnierleiter Roland Katz feierlich eröffnet. Der Referent für Frauenschach im DSB, Dan-Peter Poetke, war als zweiter Schiedsrichter im Einsatz. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)