Seniorenschach

29. Deutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände vom 29.08.2021 – 04.09.2021 in Ingolstadt

In der Zeit vom 29. August bis 04. September findet die diesjährige Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände (DSMMLV) in Ingolstadt (Bayern) statt. Der Schachbund Rheinland-Pfalz e.V. war in den letzten Jahren jeweils mit einer Mannschaft 50+ und 65+ vertreten, wobei die Mannschaft 50+ im Jahr 2019 auf dem dritten Platz landete und vor drei Jahren sogar Deutscher Vizemeister wurde (2020 ist die Meisterschaft bekanntlich ausgefallen). (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Förderung von bedürftigen Senioren

Eine Vielzahl von Senioren möchte gerne aktiv am Schachgeschehen teilnehmen und Seniorenturniere spielen. Manchmal geht das aber aus finanziellen Gründen nicht. Hier besteht die Möglichkeit, einen Zuschussantrag an den Förderkreis der Senioren zu stellen. Dieser Antrag muss stets über den zuständigen Seniorenreferenten laufen. Im Schachbund Rheinland-Pfalz ist dies Lothar Kirstges, Römerweg 10, 56626 Andernach.  Die Anträge werden stets vertraulich behandelt. Also keine Scheu vor der Antragstellung. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Länderverbände

Die Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2019 fand vom 26. August bis zum 01. September 2019 in Wismar hoch droben an der Ostsee statt. Rheinland-Pfalz ging mit je einer Mannschaft Ü50 bzw. Ü65 an den Start. Insbesondere in der Gruppe der Jungsenioren waren die Erwartungen hoch gesteckt, galt es doch die Vizemeisterschaft aus dem Vorjahr zu bestätigen. (Mehr durch Klick auf Betragstitel…)

Fedor Dushatskiy gewinnt 17. Rheinland-Pfalz Senioren-Open

FM Thomas Roos wird neuer Rheinland-Pfalz Meister der Senioren

Mit 98 Spielerinnen und Spielern konnte das RLP-Senioren-Open einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. Bereits 2 Wochen vor Turnierbeginn musste die Anmeldung geschlossen werden, da der Turniersaal nur Platz für 100 Personen hat. Bei hochsommerlichen Temperaturen, die von der Klimaanlage im Saal ein wenig erträglicher gemacht wurden, behielt Fedor Dushatsky von Anfang an einen kühlen Kopf und konnte ungeschlagen das Turnier gewinnen. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)