Pfalz Open Tag 2: Die Jugend begehrt auf in Runde 3

Pfalz Open Tag 2: Die Jugend begehrt auf in Runde 3

Nachdem in den ersten zwei Runden des Hauptturniers noch ziemlich alles nach Plan lief für die topgesetzten Spieler, gab es in Runde 3 ein Aufbegehren der Jugend. FM Julius Muckle (SK Ludwigshafen), Jahrgang 2001, spielte auf der Bühne an Brett 2 und zeigte sich heute als gleichwertiger Gegner gegen GM Vitaliy Bernadskiy: Remis. Ebenfalls überraschende Remis holten FM Adrian Gschnitzer (gegen GM Evgeny Vorobiov) und FM Jakob Leon Pajeken, der im März den Titel des Internationalen Meisters erhalten wird. Ganz vorne konnte allein Turnierfavorit GM Nikola Sedlak einen weiteren Sieg erzielen, diesmal mit Weiß gegen FM Enis Zuferi. IM Christopher Noe (SC Eppingen), der im letzten Jahr nur aufgrund des etwas zu geringen Gegnerschnitts knapp an einer GM Norm vorbeischrammte, besiegte in Runde 3 nach 5 Stunden den russischen IM Sergey Sergienko und liegt wieder auf gutem Kurs. Nach drei Runden haben noch 8 Spieler eine weiße Weste.

Das B-Turnier sieht 6 Spieler mit 3 Punkten nach 3 Runden. In Führung nach Wertung liegt zurzeit der U14 Spieler Nils Wurmbauer. Ihm folgen zwei weitere Jugendspieler: Vom SV Ebersbach Simon Heinssen und Arthur Wachtel aus Freising. Der an Nummer 1 gesetzte Reimund Schott hat noch einen Weg vor sich, da er das Turnier mit zwei Niederlagen begonnen hatte und erst in Runde 3 seinen ersten Sieg einfuhr.

Auch im C-Turnier (1. Platz 400,- Euro) liegen 6 Spieler gleichauf. Christian Sigl (vom ausrichtenden Post SV Neustadt) liegt gleichauf mit Martin Schröder, Dr. Jidong WU, Tom Dordevic, Hannah Ramien und Linus Lohrmann ganz vorne. Dem Heidenheimer Martin Schröder gelang es in dieser Runde der Nummer 1 der Startrangliste, Lennart Scheid, die erste Niederlage beizubringen. Morgen kommt es in Runde 4 somit zu den Duellen Sigl – Ramien, Wu – Schröder und Dordevic – Lohrmann.

Die Turniere B und C enden nach 7 Runden am Montagabend, der Sieger des A-Turniers steht am Dienstagabend fest.