Mittwoch, Mai 22, 2024
AllgemeinFrauenschachTurnierberichte

RLP-Schnellschachmeisterschaft: Lena Mader und Martin Heider sind RLP-Meister

Die entscheidende Partie: beobachtet von Schiedsrichterin Sandra Schmidt und vielen Zuschauern; Foto: Gregor Johann

In der Aula der Berufsbildenden Schule in Neustadt an der Weinstraße fanden am Wochenende 30. /31. Juli die Blitz- und Schnellschachmeisterschaften des Schachbundes Rheinland-Pfalz statt. Bei der Schnellschachmeisterschaft ging es im Vergleich zum letzten Jahr, als Martin Heider mit 7 aus 7 dominierte, hochspannend zu. Vor der letzten Runde hatten mit FM Pascal Karsay, FM Karl-Jasmin Muranyi (beide SV Worms), Martin Heider und FM Torsten Lang noch vier Spieler Siegchancen. Karsay und Muranyi einigten sich schnell auf remis, Lang konnte gewinnen, so dass es auf die Partie Martin Heider gegen FM Michael Schenderowitsch (Schott Mainz) ankam. Und diese Partie hatte es in sich. Mit wenigen Sekunden Restbedenkzeit auf beiden Seiten fielen Figuren um, so dass Schiedsrichterin Sandra Schmidt eingreifen musste. Am Ende sicherte sich Martin Heider den Sieg in dieser Partie und damit die Titelverteidigung vor Pascal Karsay und Karl-Jasmin Muranyi. Die ersten beiden lösten auch das Ticket zur Deutschen Schnellschachmeisterschaft am letzten Septemberwochenende in Göttingen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Frauen waren dieses Mal 10 Spielerinnen am Start. Die Siegerin der Blitzmeisterschaft vom Vortag, Mariya Anissimova (SG Trier) und Lena Mader (SF Birkenfeld) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der direkte Vergleich endete Remis und die Entscheidung fiel in der 6. Runde als Anissimova gegen Riyanna Müller (SC Landskrone) eine Niederlage hinnehmen musste währen Lena Mader alle Partien gewann und damit Rheinland-Pfalz-Meisterin im Schnellschach wurde. Sie hat sich dadurch auch für die Deutsche Schnellschachmeisterschaft der Frauen in Göttingen qualifiziert. Dritte wurde Riyanna Müller.

Turniersaal der RLP-Schnellschachmeisterschaften (Fotos: Gregor Johann)

 

 

Oben v.l.n.r. FM Pascal Karsay (2.) Martin Heider (1.), Unten v.l.n.r. Mariya Anissimova (2.), Lena Mader (1.), Riyanna Müller (3.): Fotos: Sandra Schmidt

Der Schachbund Rheinland-Pfalz bedankt sich beim Post-SV Neustadt für die vorbildliche Ausrichtung der Meisterschaft.
Gregor Johann, Landesspielleiter (Einzel)