Mittwoch, Mai 22, 2024
Turnierberichte

GM Li Min Peng und FM Bernhard Stilger an der Spitze

Im Spitzenspiel der 6. Runde konnte sich der topgesetzte Großmeister Li Min Peng gegen den bis dahin verlustpunktfreien FM Lukas Winterberg durchsetzen und die Tabellenführung übernehmen. Ebenfalls 5,5 Punkte hat der Mülheimer FIDE-Meister Bernhard Stilger, der in der letzten Runde gegen Peng um den Turniersieg spielt. Sollten die beiden remisieren, kann sich ein 10-köpfiges Verfolgerfeld, angeführt von FM Lukas Winterberg vom gastgebenden SC Heimbach-Weis Neuwied, Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen. Neben Winterberg geht es auch für seinen Teamkollegen Tim Ronge, Erik Förster aus Heidesheim, Tobias Bärwinkel aus Worms und sensationell Johannes Gasber von den Schachfreunden Nickenich um den Titel Rheinland-Pfalz-Meister und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im August in Ostfildern-Ruit.

Spannend wird es auch bei den verschiedenen Sonderwertungen. So führen bei den Frauen punktgleich die Ingelheimerin Dzvinka Gyacsok und Madeleine Schardt vom SK Niederbrechen.

Aber auch jenseits der Preisränge werden starke schachliche Leistungen erbracht. So konnte heute die 11-jährige Julia Stein von den SF Nickenich ihren erfahrenen und 400 DWZ-Punkte stärkeren Gegner mit einer konzentrierten Leistung besiegen.

Titelbild: Hoch konzentriert zur Tabellenführung – GM Li Min Peng (© Sandra Schmidt)

Noch ungeschlagen – Marc Motzer vom SK Ludwigshafen 1912 (© Sandra Schmidt)
Noch ungeschlagen – Marc Motzer vom SK Ludwigshafen 1912 (© Sandra Schmidt)

Gregor Johann, Landesspielleiter (Einzel)