Mittwoch, Juni 19, 2024
AktuellTurnierberichte

IM Ruben Gideon Köllner gewinnt RLP-Open–FM Arkadi Syrov ist Rheinland-Pfalz-Meister

Von Fronleichnam bis zum 2. Juni fand die 14. Auflage das Rheinland-Pfalz-Opens in Heimbach-Weis statt. Beim dritten Gastspiel des Turniers in Folge in Neuwied lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Festhalls Heimbach-Weis den dritten Austragungsort kennen. Die geräumige Halle bot viel Platz für die 205 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und das Team des SC Heimbach-Weis/Neuwied um den engagierten Vorsitzenden Christian Fink sorgte für die gewohnt gute und preiswerte Verpflegung. Die ersten zehn Bretter wurden live übertragen und waren bei LiChess, ChessBase und Chess.com zu sehen.

Die Spitze war dieses Mal ausgeglichen besetzt. Das Feld wurde angeführt vom Internationalen Meister Ruben-Gideon Köllner von den SF Deizisau. Dahinter folgten nicht weniger als sieben Rheinland-Pfälzer, die neben dem Turniersieg auch um den Titel des Rheinland-Pfalz-Meisters und die Qualifikation zum Kandidatenturnier der Deutschen Schachmeisterschaft spielten.

Der top-gesetzte IM Köllner gab sich in den ersten sechs Runden keine Blöße und führte die Tabelle vor der Schlussrunde mit 6 Punkten an. Allerdings hatte er den Turniersieg noch nicht sicher, da mit einem halben Punkt Rückstand die beiden FMs Arkadi Syrov (Frankenthal, Pfalzmeister 2024) und Jan Boder (ML Kastellaun, RLP-Meister 2022) auf den Plätzen zwei und drei lagen. Köllner bekam es in Runde 7 mit Boder zu tun, während Syrov mit dem Lahnsteiner Jugendspieler Joshua Lenz die vermeintlich leichtere Aufgabe hatte. Nach 22 Zügen bot Ruben Gideon Köllner remis an, was Jan Boder akzeptierte. Damit musste die Entscheidung an Brett 2 fallen. Syrov wäre bei einem Sieg punktgleich mit Köllner und in der Blitztabelle hatten beide zu dem Zeitpunkt die gleiche Buchholzwertung. Nach 2,5 Stunden Spielzeit konnte Syrov den ganzen Punkt sichern und nun kam es auf die Zweitwertung an. Am Ende sicherte sich Köllner knapp den Turniersieg. Syrov wurde Zweiter und Rheinland-Pfalz-Meister. Der dritte Platz ging an Jan Boder vor dem Saarländer FM Cedric Chassard.

Wer wird Rheinland-Pfalz-Meister – FM Arkadi Syrov
oder FM Jan Boder?
Landesspielleiter Norbert Kugel – optimistisch in Runde 7
„Adlige“ beieinander – Marcus von Lossow (vorne links), Dieter von Häfen (rechts, zurückgelehnt), Leo von Elmpt (im Hintergrund mit rotem Pulli)

Der Schachbund Rheinland-Pfalz bedankt sich beim SC Heimbach-Weis/Neuwied für die gelungene Ausrichtung, insbesondere bei Christian Fink für die Gesamtorganisation, Stephan Kozlowski für die Liveübertragung, Hans-Jürgen Zirwes für die Partieeingabe und dem ganzen Helferteam. Ebenso bei den Schiedsrichtern IA Michael Weber und NA Peter Hoffmann.

Das 15. Rheinland-Pfalz-Open findet an gleicher Stelle vom 19. – 22. Juni 2025 statt.

v.l.n.r.: FM Arkadi Syrov (2.), IM Ruben Gideon Köllner (1.), FM Jan Boder (3.)
Siegerinnen der Frauenwertung v.l.n.r.: Sabrina Ley (1.), Rozafa Rahimi (2.)
Rating 1800 v.l.n.r.: Benjamin Bittner (1.), Jonas Roth (2.)
Sieger der Seniorenwertung v.l.n.r.: IM Yuri Boidman (1.), Rahim Rahimi (2.)
Sieger U14 v.l.n.r.: Bayastan Sydykov (1.), Levent Klein (2.)

DWZ Auswertung RLP Open 2024 als PDF

Gregor Johann, Landesspielleiter (Einzel)

Bilder Siegerehrung: Alexander Thieme-Garmann
übrige Bilder: Gregor Johann