Turnierberichte

SK Frankenthal gewinnt Pfälzische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft

In der Schlussrunde für Frankenthal im Einsatz: v.l.n.r.: FM Albert Syska, Rainer Klaus, Dr. Helmut Härtner, Valerius Costea. Ebenfalls in der Saison im Einsatz waren FM Peter Kargoll und Oskar Forsch Durch den Sieg in der vorletzten Runde gegen Titelverteidiger SK Ludwigshafen 1912 ging der SK Frankenthal mit einem Zwei-PunkteVorsprung in die gemeinsame Schlussrunde der Senioren-Pfalzliga im Panorama Hotel in Neustadt an der Weinstraße. Nominell hatten die Frankenthaler mit dem

SV Worms 1878 steigt in die zweite Bundesliga auf – Interview mit Daniel Helbig

Nach einer großartigen Saison in der Oberliga Südwest (16:2 Punkte, nur eine Niederlage im bedeutungslosen letzten Spiel) hat der SV Worms den Aufstieg in die zweite Liga geschafft. Somit wird der Pfälzische Schachbund in der Saison 2019/20 zwei Bundesligisten stellen, da Speyer-Schwegenheim bereits den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga sicher hat. Der Wormser Mannschaftsführer Daniel Helbig beantwortet ein paar Fragen zum Verlauf der Saison. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel….)

Pressebericht: Rheinlandmeisterschaften in Lahnstein

Der Schachverein Turm Lahnstein richtete in diesem Jahr die Einzelmeisterschaften des Schachverbandes Rheinland in der Mensa des Schulzentrums aus. An fünf Veranstaltungstagen lieferten sich insgesamt 103 Schachfreundinnen und -freunde aller Altersklassen spannende Wettkämpfe. (Mehr durch Klick auf den Beitragstitel…)

Finale in der Oberliga Südwest und den Rheinland-Pfalz Ligen

Am 7. April standen die zentralen Endrunden der Oberliga Südwest (OSW) und der RLP-Ligen an. In der OSW stand der Wornser SV nach dem 4,5:3,5 gegen Verfolger Landau am vorletzten Spieltag bereits als Meister fest. (Weiterlesen durch Klick auf den Beitragstitel)
Bild: Oberligameister SV Worms, v.l.n.r. Roland Ollenberger, Daniel Helbig, Mike Martin, Dennis Nasshan, Martin Heider, Waldemar Tschilingirin

SG Speyer-Schwegenheim und Wormser SV feiern Titelgewinne

Ein Jahr nach dem unglücklichen Abstieg ist die SG Speyer-Schwegenheim wieder zurück in der ersten Schach-Bundesliga. Nach dem 5:3 gegen den ärgsten Verfolger Emmendingen in Runde 7 ließen die Südpfälzer in der letzten Doppelrunde der Saison nichts mehr anbrennen. (Mehr lesen durch Klick auf Beitragstitel)

SK Landau gewinnt RLP-Mannschaftsblitzmeisterschaft in Gau-Algesheim

In den historischen Räumen des Schlosses Ardeck in Gau-Algesheim fand am 9. März die Mannschaftsblitzmeisterschaft des Schachbundes Reinland-Pfalz statt. In den Teams der 12 Mannschaften standen 17 Titelträger und eine Titelträgerin (5 IM, 12 FM, 1WFM). Zweitbundesligist SV Koblenz, die Oberligisten Landau und Heimbach-Weis/Neuwied und das Spitzenteam der 1. RLP-Liga, die Sfr. Heidesheim hatten die nominell stärksten Teams am Start und führten auch zur Halbzeit die Tabelle an. Heidesheim hatte 1 Punkt Vorsprung vor Landau, Heimbach-Weis/Neuwied lag einen weiteren Punkt zurück. Koblenz war Vierter mit weiteren 2 Punkten weniger. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel…)

Pfalz Open 2019: Starke SBRP Spieler und eine junge Chinesin sorgen für Furore

Das 10. Pfalz Open wurde wieder über Fasching in Neustadt an der Weinstraße ausgetragen. Über den neuen Teilnehmerrekord von 527 Teilnehmern durften sich die Verantwortlichen des Post SV Neustadt und des Fördervereins Amateur- und Jugendschach schon zu Beginn der drei Turniere freuen. Eingeteilt nach Spielstärke (A>1850, B 1450 bis 1950, C <1550) ging es diesmal um einen Preisfonds in Höhe von 17.000,- Euro. Die Teilnehmer kamen aus 20 Ländern. (Mehr durch Klick auf Beitragstitel....)

GM Vitaliy Bernatskiy im Endspurt Sieger des Pfalz Open 2019

Den großen Preis der Sparkasse Rheinhaardt, dotiert mit 1.500,- Euro nimmt in diesem Jahr der russische Großmeister Vitaliy Bernatskiy mit. Er setzte sich im Endspurt vor 6 punktgleichen Spielern durch. Alle wiesen 7 Punkte. Auf Platz IM Christopher Noe, der nur knapp an einer GM Norm vorbeischrammte. Platz 3 geht in diesem Jahr in die Ukraine an GM Vitaly Sivuk. Ein sehr starkes Turnier spielte die junge Chinesin WGM Shiqun

Pfalz Open Tag 4: Die ersten Entscheidungen stehen fest

Traditionell am Rosenmontag fallen die ersten Entscheidungen beim Pfalz Open. Nach 7 Runden enden die Turniere B und C. A-Turnier: Nach gespielten 7 Runden führen IM Christopher Noe und WGM Shiqun Ni, die sich von Startplatz 16 nach vorne gekämpft hat. Beide weisen 6 Punkte auf. Dahinter lauern 10 Verfolger mit je 5,5 Punkten. Die morgige 8. Runde mit der Spitzenpartie Noe gegen Ni beginnt bereits um 08.00 Uhr. Der

Presseinfo Tag 3 Pfalz Open: Die Spannung steigt, alle Turniere umkämpft

Heute standen die Runden 4 und 5 in allen drei Turnieren an. Vor dem Start der Frühstunde hatten sich die Veranstalter zu ihrem Jubiläum etwas ausgedacht und jedem Teilnehmer ein sogenanntes Dubbeglas geschenkt. Dieses Halblitermodell wird auf Weinfesten für das „Pfälzer Nationalgetränk“ Rieslingschorle genommen und hat ca. 20 Einbuchtungen zum besseren Halt. Dann ging es wieder an die Bretter. A-Turnier: Nikola Sedlak spielte eine souveräne 4. Runde gegen IM Johannes